Zucchini-Nudeln mit Garnelen

Zugegeben, das Home-Office stellt mich jeden Mittag vor die Frage – was esse ich heute? Eine echte Herausforderung. Da man ja sowieso schon das Gefühl hat, man bewegt sich irgendwie deutlich weniger – was ich allerdings für ein Gerücht halte – darf es natürlich nicht zu deftig sein. Denn dann kommt neben dem schlechten Gewissen noch die Sehnsucht nach einem Mittagsschläfchen hinzu und dann ist man am Ende des Tages garantiert frustriert. Ich bin sehr schlecht darin, mir einen kompletten Plan für die Woche zu erstellen. Wenn ich das tue, habe ich meistens wieder Lust auf etwas ganz anderes, deswegen überlege ich frühestens einen Tag vorher, was ich koche, oder ich springe in der Mittagspause kurz in den Supermarkt um die Ecke. Das heutige Mittagessen aus Zucchini-Nudeln mit Garnelen konnte das schlechte Gewissen und das Mittagstief erfolgreich abwenden. 

Rezept

Diese Zutaten braucht ihr: 

  • 1 x große Zucchini
  • 150 g Garnelen
  • 2 x Knoblauchzehen
  • 1 Bio Zitrone
  • Salz 
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 2 Stiele Petersilie

Und so geht’s:

  • Zucchini waschen und mit einem Sparschäler schälen. 
  • Knoblauch fein würfeln. 
  • Zitrone waschen und trocken reiben. Schale abraspeln. 
  • Zitrone halbieren und auspressen. 
  • Petersilie waschen und von Stielen zupfen. 
  • Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen, dann gemeinsam mit Knoblauch in Öl anbraten. Aus der Pfanne nehmen. 
  • Zucchini ebenfalls in der Pfanne anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. 
  • Garnelen zu Zucchini geben. Zitronenabrieb und Saft ebenfalls hinzugeben und köcheln lassen. Petersilie unterheben. 

Guten Appetit!