Russischer Zupfkuchen

Werbung I Dass russischer Zupfkuchen gar keine russische Erfindung ist, sondern von Dr. Oetker stammt, war mir neu! Den beliebten Klassiker gibt es bei mir heute in zwei Versionen – in Muffin-Form und als Blechkuchen. Die Menge der Zutaten ist bei beiden Varianten gleich. Ihr habt also die Wahl zwischen 24 Muffins oder einem kleinen Blechkuchen. 

Rezept

Diese Zutaten braucht ihr:

Für den Teig: 

  • 125 g weiche Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 Ei (L)
  • 225 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Backkakao

Für die Käsekuchen-Masse:

  • 170 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 1 Pk. Vanillepuddingpulver

Und so geht’s:

  • Backform fetten (Muffin oder Blech)
  • Für den Teig weiche Butter und Zucker schaumig schlagen.
  • Das Ei hinzugeben. 
  • Mehl und Backkakao mit Backpulver und Salz mischen und mit den Händen verkneten. 
  • Den Teig ca. 10 Minuten kühlen. Etwas Teig für die „Schokoflecken“ beiseite legen. 
  • 24 kleine Kugeln aus dem Teig formen und in die Muffinform geben und leicht andrücken oder den Teig auf ein kleines, tiefes Backblech geben und ausrollen. 
  • Für die Käsekuchenmasse Butter schmelzen. 
  • Eier und Zucker schaumig schlagen. Den Quark, die Butter und das Vanillepuddingpulver nacheinander hinzugeben. 
  • Quarkmasse auf die Muffins bzw. Blech verteilen. 
  • Zum Schluss den restlichen Teig „zerzupfen“ und auf den Kuchen geben. 
  • Bei ca. 180 Grad 35 Minuten backen (Muffins). Der Blechkuchen benötigt ca. 50 Minuten. 

Guten Appetit!