Naked Cake mit Beeren

Wünscht ihn sich nicht jeder, einen liebevoll gebackenen Kuchen zum Geburtstag? Seit einigen Jahren hat sich bei uns die Tradition durchgesetzt, dass ich meinem Bruder einen Geburtstagskuchen backe. Aber nicht irgendeinen, etwas besonderes muss es sein. Am liebsten einen, den er noch nie gegessen hat. Er beschwert sich nämlich immer, dass er nur selten in den Genuss kommt, meine Rezepte auch wirklich zu probieren. Einmal im Jahr hat er aber auf jeden Fall die Gelegenheit und das an seinem Geburtstag. Dieses Jahr gab es also einen Naked Cake mit Beeren. Gut, nackt war der Kuchen, nachdem ich den Boden in drei gleich große Teile geschnitten habe, aber dieser Eindruck hielt nicht lange an. Spätestens nachdem er die Cremefüllung mit Beeren intus hatte dachte ich mir: Nachktsein geht irgendwie anders. Klar, der klassische Kuchenrand fehlt, aber das macht ihn wohl so besonders. Und ja, ich habe mit dem Schoko-Topping ein wenig übertrieben, ihn quasi angezogen. Aber bei einem Geburtstagskuchen wird ja schließlich nicht auf die Kalorien geachtet. Damit der Kuchen relativ hoch wird, empfehle ich eine kleinere Springform von 26 cm Durchmesser, dann könnt ihr fleißig in die Höhe bauen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. 

Rezept

Diese Zutaten braucht ihr:

Schokoladen-Topping:

  • 80 g Sahne
  • 80 g Zartbitterschokolade

Boden:

  • 4 Eier
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 180 g Zucker
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Mineralwasser
  • 250 g Mehl 
  • 50 g Kakao
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Pk. Backpulver

Füllung:

  • 500 g Mascarpone
  • 1 Pk. Sahnesteif
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 400 g Sahne
  • 800 g Beerenmischung
  • Frische Beeren zum Garnieren

Und so geht’s:

  • Eier, Zucker und Vanillezucker verrühren. Öl und Wasser hinzufügen und kurz unterrühren.
  • Mehl, Kakaopulver, Stärke und Backpulver vermischen, dazugeben und verrühren.
  • Den Teig in die Springform geben und ca. 35 Minuten bei 180 °C backen.
  • Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
  • Mascarpone, Puderzucker und Vanillezucker unterrühren. Die Füllung kalt stellen. 
  • Sobald der Kuchen komplett abgekühlt ist, den Boden in drei Schichten schneiden und auf eine Tortenplatte setzen.
  • Die Hälfte der Creme auf der ersten Schicht verteilen und mit der Hälfte der gefrorenen Beeren belegen. Dann den zweiten Boden aufsetzen, mit der restlichen Creme bestreichen und mit der anderen Hälfte der gefrorenen Beeren belegen. Zum Schluss den Teigdeckel aufsetzen und den Kuchen in den Kühlschrank stellen. 
  • Für das Schokoladen-Topping die Sahne kurz erhitzen und danach vom Herd nehmen. Schokolade einrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Etwas abkühlen lassen und anschließend auf den Kuchen geben.
  • Mit restlichen Beeren verzieren. 

Guten Appetit!