Kirschstreuselkuchen vom Blech mit Quark

Wenn es mal etwas mehr sein muss, dann sind Blechkuchen ideal. Es gibt so viele Möglichkeiten – mit Obst, ohne Obst, mit Vanillepudding, mit Quark, mit Mascarpone … Ich habe mich für einen schnellen Kirschstreuselkuchen vom Blech mit Quark entschieden. Wer keine Kirschen mag, der kann das Obst natürlich beliebig ersetzen, mit Mandarinen zum Beispiel oder mit Äpfeln. Wer hingegen gar kein Obst mag, der kann bei diesem Rezept auch komplett darauf verzichten. Das Rezept hier reicht also für die Größe eines klassischen Backblechs. 

Rezept

Diese Zutaten braucht ihr:

Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 230 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Pk. Backpulver
  • 500 g Mehl

Für den Belag:

  • 1 kg Quark
  • 1 Pk. Vanillepuddingpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Zitrone, nur den Saft
  • 1 Glas Sauerkirschen

Und so geht’s:

  • Die Butter schmelzen und ein wenig abkühlen lassen.
  • Für den Teig alle Zutaten mit dem Knethaken verrühren, bis ein krümeliger Teig entsteht.
  • 1/4 vom Teig zur Seite legen.
  • 3/4 vom Teig gleichmäßig auf ein eingefettetes Blech verteilen. Leicht andrücken. 
  • Alle Zutaten, außer den Kirschen, miteinander verrühren und auf den Teig streichen.
  • Kirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. 
  • Restlichen Teig als Streusel auf den Kirschen verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 °C 35 bis 40 Minuten backen. 

Guten Appetit!