Blätterteig-Quiche mit Spinat und Feta

Diese Woche wieder etwas gelernt: Eine Quiche lässt sich auch ganz einfach mit Blätterteig zubereiten. Bis dato habe ich immer gedacht, es braucht dazu einen Mürbeteig. Geschmacklich tut es der Quiche auf jeden Fall keinen Abbruch, ist allerdings nicht ganz so knackig, wie ein klassischer Mürbeteig. Bei mir gab es eine vegetarische Variante mit Spinat, Tomaten, Feta und Pinienkernen. Die Quiche könnt ihr natürlich in einer klassischen Springform machen und braucht euch nicht extra – so wie ich – eine Quiche-Form zu kaufen. Das Gute an einer Quiche ist, auch kalt schmeckt sie am Tag danach noch richtig gut, fast sogar noch besser.

Rezept

Diese Zutaten braucht ihr:

  • 1 x Rolle frischer Blätterteig 
  • 600 g Blattspinat (auch tiefgekühlt)
  • 1  Zwiebel 
  • 2  Knoblauchzehen 
  • 300 g Kirschtomaten 
  • Öl 
  • Salz, Pfeffer 
  • 4  Eier 
  • 130 ml Milch
  • 1 Pk. Feta
  • 4 EL Pinienkerne

Und so geht’s:

  • Spinat putzen und waschen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. Tomaten waschen und halbieren.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. 
  • Spinat zufügen und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten zugeben. 
  •  Eier und Milch verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Backform fetten und Blätterteig hineinlegen. Am Rand andrücken. 
  • Spinat-Tomaten-Mischung auf dem Blätterteig verteilen. 
  • Feta zerbröseln und auf die Spinat-Tomaten-Mischung geben. 
  • Eier-Milch-Mischung darüber gießen und mit Pinienkernen bestreuen. 
  • Bei 180 °C  ca. 45 Minuten backen. 

Guten Appetit!