Brownie-Kuchen mit Beeren

Wie sollte es anders sein? Richtig, wieder etwas mit Blaubeeren. Zu meiner Verteidigung – ich habe dieses Mal auch Himbeeren und Brombeeren verwendet. Man braucht ja schließlich ein wenig Abwechslung. Der Kuchen ist eine leckere Kombi aus klassischem Schokoladenkuchen und Früchten. Als Topping habe ich eine Mischung aus Quark und Sahne verwendet, schmeckt nicht nur super, sondern lässt den Kuchen auch noch gut aussehen. Alternativ könnt ihr auch Schmand verwenden, dann wird es allerdings etwas mächtiger. Hier also ein schneller, gut aussehender Brownie-Kuchen mit Beeren. 

Rezept

Diese Zutaten braucht ihr:

Für den Teig:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 40 g Kakao
  • 180 g Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Blaubeeren
  • 1 El Mehl
  • 100 g weiße Schokolade

Für die Creme:

  • 150 ml Sahne
  • 100 g Puderzucker
  • 350 g Quark
  • 200 g Beeren nach Geschmack

Und so geht’s:

Für den Teig:

  • Zartbitterschokolade und Kakao gemeinsam mit der Butter in einem Topf schmelzen.
  • Eier und Zucker aufschlagen und anschließend unter die Schokomasse geben.
  • Mehl, Vanillezucker und Backpulver mischen und ebenfalls in die Mischung geben. 
  • 1/4 der Blaubeeren vorsichtig unterheben.
  • Weiße Schokolade hacken.
  • Teig in einer eingefetteten Form gleichmäßig verteilen. 
  • Weiße Schokolade in die Mitte des Kuchens geben, darauf ebenfalls die restlichen Blaubeeren geben. 
  • Bei 180 °C  ca. 50 Minuten backen. 

Für die Creme:

  • Sahne und Puderzucker steif schlagen.
  • Anschließend mit Quark vermengen. 
  • Die Creme auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und mit Beeren verzieren.

Guten Appetit!